SEITENBEREICHE


zur ifs Homepage.
ifs Schuldenberatung - Jahresbericht 2016

ifs Schuldenberatung präsentiert Jahresbericht 2015

Röthis, den 11. März 2016


Lebenslust statt Schuldenfrust

Schulden können die Existenz in jeder Hinsicht gefährden. Darum ist es wichtig, zielgerichtete Maßnahmen und Angebote zu schaffen, die es ermöglichen, den Schuldenkreislauf zu durchbrechen.

Im vergangenen Jahr nahmen mehr als 3.000 Personen die Unterstützung der ifs Schuldenberatung in Anspruch. „Mit unserem Angebot eines wöchentlichen Sprechtags, der jeden Donnerstag ohne Anmeldung, kostenlos und vertraulich aufgesucht werden kann, erfüllen wir das Bedürfnis nach einer raschen Terminvergabe“, ist Peter Kopf, Geschäftsführer der ifs Schuldenberatung, überzeugt.

Da eine Überschuldung nicht nur finanzielle Auswirkungen hat, sondern sich auch auf die Gesundheitssituation auswirkt, arbeiten die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der ifs Schuldenberatung eng mit anderen Fachdiensten aus dem Sozial- und Gesundheitsbereich zusammen. „Wichtig ist es, den Menschen nicht nur als Schuldner zu sehen, sondern auch andere Aspekte, wie gesundheitliche Belange oder soziale und familiäre Strukturen, zu berücksichtigen“, führt Kopf aus.


Für mehr Lebensqualität

Ein wichtiges Ziel der Beratung ist das Regeln der Schulden. Damit kann viel zur Verbesserung des Wohlbefindens beigetragen und die Lebensqualität erhöht werden. Um dies zu erreichen, fordert die ifs Schuldenberatung einmal mehr eine wirkliche Verbesserung des Privatkonkursrechtes. „Es kann nicht länger hingenommen werden, dass es in ganz Europa ein modernes Insolvenzrecht gibt, Österreich aber weit abgeschlagen hinterher hinkt!“, zeigt Kopf auf.


Gegen Armut

Schuldenberatung ist ein wichtiges Instrument der Armutsbekämpfung. Allerdings machen den Schuldenberatern die steigenden Lebenshaltungskosten, vor allem im Bereich des Wohnens, große Sorgen. Diese können sich viele Menschen nur noch mit Unterstützung der öffentlichen Hand leisten.

Ein Blick auf die Statistik des Jahres 2015 zeigt außerdem, dass es große Unterschiede zwischen den Geschlechtern gibt. Während insgesamt mehr Männer beraten werden, suchen mittlerweile zunehmend junge Frauen die Schuldenberatung auf. Die größte Zunahme ist seit einigen Jahren bei den älteren Klienten zu verzeichnen. Außerdem sind Arbeitslosigkeit und ehemalige Selbstständigkeit wichtige Auslöser für finanzielle Notlagen.


Möglichst frühzeitig Hilfe suchen

In diesem Zusammenhang richtet Kopf einen Appell an alle Ratsuchenden: „Es ist keine Schande, Schulden zu haben. Aber es ist schade, nichts dagegen zu tun. Kommen Sie möglichst frühzeitig! Das erhöht die Chancen einer nachhaltigen Lösung.“


. ifs Schuldenberatung - Jahresbericht 2015.

 

zum Seitenanfang springen


Schriftgröße

zurück zu Pressemeldungen. zu Pressemeldungen 2016.


Fact-Box

ifs Schuldenberatung

Mehrerauerstraße 3
6900 Bregenz

Telefon 05 1755 580

» E-Mail.

Wir helfen weiter.