SEITENBEREICHE


zur ifs Homepage.
ifs: Kinder aus suchtbelasteten Familien stärken

Kinder aus suchtbelasteten Familien stärken

Röthis, den 14. April 2017

Trampolin ist ein Gruppenangebot der Caritas Vorarlberg und der ifs Familienarbeit für Kinder zwischen acht und zwölf Jahren aus suchtbelasteten Familien. Hier lernen die Kinder, besser mit schwierigen Situationen in der Familie umzugehen, und treffen andere Kinder, denen es vielleicht ähnlich geht.

Lucas hat einen Entschluss gefasst. Nach den Sommerferien möchte er den Kontakt zu seinem Vater abbrechen, nicht weil er ihn nicht mag, sondern im Gegenteil, damit sein Vater endlich etwas in seinem Leben ändert und eine Therapie anfängt, um seine Alkoholsucht in Griff zu bekommen. Die familiäre Situation ist für den jungen Burschen unerträglich geworden. Der Vater trinkt seit Jahren, die Mutter versucht halbwegs das Familienleben zu managen, doch Lucas fühlt sich immer öfters überfordert und traurig. „Ein Schulfreund hat meinen Vater betrunken gesehen und darüber in der Schule blöd geredet“, erzählt er. „Das hat mich sehr gekränkt.“ Zum Glück stehen ihm seine Mutter und auch seine Lehrerin zur Seite. Ähnliche Szenen sind vielen Kindern nicht fremd. „Schätzungen zufolge ist jedes zehnte Kind in Österreich von der Suchterkrankung mindestens eines Elternteiles betroffen und leidet enorm unter der Situation zuhause“, weiß Christine Wachter von der Suchtfachstelle der Caritas Vorarlberg.

Gemeinsames Angebot

Die Suchthilfe legt den Fokus seit Jahren verstärkt auf Kinder aus Suchtfamilien und bietet gemeinsam mit der ifs Familienarbeit ein Gruppenangebot für Kinder an. Die Situation für Kinder in suchtbelasteten Familien ist oft sehr bedrückend. Sie wachsen in einer Atmosphäre extremer Unsicherheit und Unbeständigkeit auf. „Sie wollen ihren Eltern helfen, können es aber nicht und erleben Hilflosigkeit und Ohnmacht“, so Christine Wachter. „Die Entwicklung von Kindern, die in dieser Weise belastet sind, braucht unsere besondere Aufmerksamkeit“, ergänzt Annette Heinzle von der ifs Familienarbeit. „Worte für das eigene Erleben zu finden und dieses mit anderen zu teilen, kann für Kinder sehr heilsam sein.“ In der Trampolin-Gruppe lernen die Kinder das Thema Sucht besser zu verstehen. Sie lernen Strategien kennen, mit denen sie besser mit der Suchterkrankung ihrer Eltern umgehen können. Zudem soll verhindert werden, dass sie selbst einmal eine Abhängigkeit entwickeln. In der Trampolin-Gruppe treffen sie andere Kinder, denen es vielleicht ähnlich geht. Und nicht zuletzt: „In der Trampolin-Gruppe gibt es viel zu lernen, aber bei uns wird auch ganz viel gespielt, geredet und gelacht“, so Christine Wachter abschließend.


Termine:
Gruppentermine für Kinder: Wöchentlich, von 15 bis 17 Uhr
Jeweils mittwochs, 20. September, 27. September, 4. Oktober, 18. Oktober, 25. Oktober, 03.November, 8. November, 29. November, 06. Dezember

Ort:
Schießstätte 14, Feldkirch

Gruppenleitung:
Christine Wachter, Dipl. Pädagogin und Reinhold Neyer, Sozialpädagoge und Psychotherapeut

Kosten:
einmalig 10 Euro

Anmeldung:
T 05522/200-1700 oder bei der ifs Familienarbeit unter 05 1755 570

Informationen:
www.projekt-trampolin.de. und www.caritas-vorarlberg.at

zum Seitenanfang springen


Schriftgröße

zurück zu Pressemeldungen. zu Pressemeldungen 2017.


Fact-Box

ifs Beratungsstellen
in allen Städten Vorarlbergs und in Egg.

Anonyme Internetberatung
Internetberatung.
(auch in türkischer Sprache).

Info-Telefon: (0)5 1755 530

Wir helfen weiter.